Margarethenkirche
Gothas Hauptkirche

Gotha
Die Margarethenkirche inmitten der Stadt ist ein spätgotischer Hallenbau (Ersterwähnung 1064) und gilt als Gothas Hauptkirche. 1522 verkündete der Pfarrer von Sankt Margareten das Evangelium und trieb damit auch in Gotha die Reformation voran.

Die barocke Innenausstattung der Kirche erfolgte von 1725 bis 1727. Mit der Weihe der Schuke-Orgel (1961) begann in der Margarethenkirche erneut eine rege Konzerttätigkeit, die bis heute fortdauert. Denn bereits 1812 fand hier das Deutsche Musikfest statt, an dem auch Carl Maria von Weber und der Gothaer Hofkapellmeister Louis Spohr mittwirkten.

Adresse

Neumarkt
99867 Gotha
Zur Website

Parken

  • Parkplatz Mühlgrabenweg

Kontakt

Stadtkirchenamt Gotha
Jüdenstraße 27
99867 Gotha

03621 302915
kontakt@kirchengemeinde-gotha.de

Zur Website

Vorbeiführende Wege:

Lutherweg – Etappe 6
Lutherweg – Etappe 6
Auf ca. 1.000 km und in 46 Etappen führt der Lutherweg durch Thüringen, davon verlaufen ca. 80 km im Landkreis Gotha. Die Etappe 6 führt Sie auf ...
Mehr anzeigen