Michaeliskirche
Arbeitsplatz der Bach-Familie

Ohrdruf
Über 120 Jahre war immer ein Bach Organist an der Michaeliskirche. Von der Kirche blieb nur der Kirchturm erhalten, der nach wie vor das Stadtbild beherrscht. Jedoch ist dieser Ort mehr als nur eine Erinnerung an das lange Wirken der Bach-Familie in Ohrdruf.

Der erste Kapellenbau der späteren Michaeliskirche entstand um 725 durch den Missionar Bonifatius und wurde dem Erzengel Michael geweiht. Im Laufe der Jahrhunderte fiel die Kirche drei Stadtbränden zum Opfer und erfuhr mehrere Umbauten. 1690 übernahm Johann Christoph Bach, der älteste Bruder von Johann Sebastian Bach, die Organistenstelle der Michaeliskirche. Diesem Amt folgte bis 1813 in ununterbrochener Folge immer ein Mitglied der Ohrdrufer Bach-Familie. Auch Johann Sebastian, der von 1695 bis 1700 bei seinem großen Bruder in Ohrdruf lebte, erlernte hier das Orgelspiel.

1945 wurde die Kirche bei einem amerikanischen Bombenangriff zerstört. Lediglich der quadratische untere Teil des Kirchenturms aus dem 15. Jahrhundert blieb erhalten. 1999 wurde der gesamte Turm wieder aufgebaut und beherbergt eine kleine Kapelle und eine Ausstellung.

Vom Turm aus hat man einen herrlichen Blick über die Stadt und die Region.

Adresse

Michaelisplatz 2
99885 Ohrdruf
Zur Website

Kontakt

Stadtverwaltung Ohrdruf
Marktplatz 1
99885 Ohrdruf

03624 330600
kultur@ohrdruf.de

Zur Website

Vorbeiführende Wege:

Bach-Rad-Erlebnisroute
Bach-Rad-Erlebnisroute
Die Bach-Rad-Erlebnisroute führt durch Orte und Landschaften, die Kindheit und Jugend von Johann Sebastian Bach geprägt haben. Die Wurzeln der ...
Stadt- und Flurroute
Stadt- und Flurroute
Die Rundwanderung verbindet auf charmantem Wege die markanten Punkte in der Bachstadt Ohrdruf mit sehenswerten Bereichen in der südlichen Flur. Die ...
Mehr anzeigen