Sankt-Petri-Kirche
Die adelige Grablege

Wandersleben
Die Sankt-Petri-Kirche (Kulturdenkmal) ist eine der ältesten Kirchen im Landkreis Gotha und war bis ins 18. Jahrhundert auch Grablege der Wanderslebener Adelsgeschlechter, darunter auch zwei Gräfinnen von Gleichen.

Erstmals wurde die Kirche 1143 urkundlich erwähnt. Ihr vermutlich im 15. Jahrhundert errichtete Turm brannte 1655 aus und erhielt gut 100 Jahre später sein heutiges Aussehen. Die barocke Innenausstattung beeindruckt vor allem durch den erst 1880 entdeckten holzgeschnitzten Annen-Altar aus dem 15. Jahrhundert und die 1724 von Johann Georg Schröter eingebaute Barockorgel. Er war einer der bedeutendsten Thüringer Orgelbauer der Bachzeit. Im Altarraum der Sankt-Petri-Kirche sind auch Grabplatten aus dem 16. bis 18. Jahrhundert aufgestellt.

In der Kirche finden außer kirchlichen Veranstaltungen (Gottesdienste, Trauungen usw.) von Zeit zu Zeit Konzerte statt.

Adresse

Hauptstraße 2
99869 Drei Gleichen/OT Wandersleben
Zur Website

ÖPNV

  • Kirchstraße in Wandersleben

Highlights

  • Annen-Altar, holzgeschnitzter Flügelaltar (unbekannter Meister) mit nicht biblischen Motiven
  • lebensgroße, spätgotische Darstellung des gekreuzigten Jesus Christus
  • Schröter-Orgel
  • Konzerte (unregelmäßig)

Kontakt

Evangelisch-lutherische Kirchgemeinde Wandersleben
Kirchgasse 4
99192 Nesse-Apfelstädt/OT Apfelstädt

036202 90595
info@menantes-wandersleben.de

Zur Website

Vorbeiführende Wege:

Lutherweg – Etappe 7
Lutherweg – Etappe 7
Auch die 7. Etappe des Lutherwegs führt durch den Landkreis Gotha. Auf ca. 33 km wandern Sie vom Gothaer Augustinerkloster durch die romantische ...
Radfernweg Thüringer Städtekette
Radfernweg Thüringer Städtekette
Der knapp 230 km lange Radfernweg führt mitten durch Thüringen und verbindet die sieben Städte Eisenach, Gotha, Erfurt, Weimar, Jena, Gera und ...
Mehr anzeigen