Burgruine Schwarzwald
Die Burg mit den zwei Namen

Ohrdruf
Einheimischen ist der Bergfried über Luisenthal besser als Käfernburg bekannt. Ihren Namen verdankt sie dem Grafengeschlecht von Kevernburg, in deren Besitz sie bis Anfang des 14. Jahrhunderts war und denen auch Georgenthal sein Kloster zu verdanken hat.

Die Entstehung dieser hochmittelalterlichen Burganlage ist nicht genau belegt, erstmals wird sie 1290 als "castrum Swarzenwalt" erwähnt. Mitte des 14. Jahrhunderts wurde in der Burg eine Vogtei eingerichtet, die als Amt u.a. auch die Ortschaften Schwarzwald und Stutzhaus – das heutige Luisenthal – verwaltete. Durch ihre Lage auf einem gut 500 m hohem Bergsporn, diente sie vor allem zur Überwachung der alten Pass- und Handelsstraße von Gotha über den Rennsteig und Oberhof bis nach Franken. Von der im Dreißigjährigen Krieg zerstörten Burg sind ihr 20 m hoher Bergfried, einige Mauerreste und Wallgräben erhalten geblieben.

Heute ist die oberhalb von Luisenthal gelegene Käfernburg ein beliebtes Wander- und Ausflugsziel mit bestem Blick über die Ohratalsperre und den kleinen Ferienort.

Adresse

Ruine Käfernburg
99885 Luisenthal
Zur Website

Parken

  • Parkplatz an der Ohratalsperre

Kontakt

Touristinformation Ohrdruf
Marktplatz 1
99885 Ohrdruf

03624 317 949
information@ohrdruf.de

Zur Website