Thringer Wald: hier entdecken Sie Thringen

Gotha und Gothaer Land

Gotha: Schlosspark und Orangeriegarten

Die Park- und Gartenanlangen rund um Schloss Friedenstein (siehe Burgen & Schlösser) sind Zeugnis unterschiedlicher Epochen der Gartenkunst. Ab 1769 wurde unter Herzog Ernst II. auf der Südseite des Schlosses der ca. 20 ha große Englische Garten angelegt, einer der ältesten seiner Art auf dem europäischen Festland. In seiner Gestaltung folgte man den Idealen Lancelot Browns, einem der bedeutendsten Gartenkünstler des 18. Jahrhunderts. Vom "belt walk" (historischer Rundweg am Rande des Parks) schaut man über die fein modellierten Wiesen mit ihren eindrucksvollen Solitärbäumen, Baumgruppen und den als Parkmittelpunkt inszenierten See mit Insel. Auf ihr ließen sich Herzog
Ernst II. und seine Familie bestatten. Das einzige erhaltene Gebäude im Garten ist der Merkurtempel (1775 - 1777). Im östlich des Schlosses gelegenen Herzogingarten wurde 1781 das Teeschlösschen (heute Kindergarten) errichtet. Unterhalb des Teeschlösschens befindet sich der nach französischem Vorbild angelegte Orangeriegarten. Er wurde 1747 wie ein Amphitheater in den Boden eingetieft und links und rechts mit zwei Kalthäusern, dem Orangenhaus (heute Bibliothek) und dem Lorbeerhaus gerahmt. 2004 ging die Orangerie in den Besitz der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten über, deren Ziel eine umfassende Sanierung ist. Unterstützt wird das Vorhaben von dem 2006 gegründeten und überaus aktiven Verein der Gothaer Orangerie-Freunde, der sich vor allem der Restaurierung des Lorbeerhauses angenommen hat.

mehr Informationen anzeigen

Anschrift
Schlosspark und Orangeriegarten
Friedrichstraße 6b
99867 Gotha
Telefon: 03621 503250
Fax: 03621 503251
E-Mail: parkverwaltung[at]schlosspark-gotha.de

Internet: www.schlosspark-gotha.de

Hinweise
Veranstaltungen:

Orangerie-Weihnachtsmarkt (3. Adventswochenende)


Öffnungszeiten
frei zugänglich


Nächste Touristinformation
Gotha
Tourist-Information Gotha/Gothaer Land
Hauptmarkt 33
99867 Gotha
Telefon: 03621 510450
Fax: 03621 510459
E-Mail: tourist-info[at]gotha-adelt.de
Internet: http://www.gotha-adelt.de

 

Öffnungszeiten
Mo - Fr 10.00 - 18.00 Uhr
Sa 10.00 - 15.00 Uhr
So 10.00 - 14.00 Uhr (Mai-September)

Bad Langensalza: Parks & Themengärten

Parks und Themengärten

Einer der schönsten Gründe für einen Besuch der Kur- und Rosenstadt Bad Langensalza,
der blühendsten Stadt Europas 2011, sind die liebevoll gestalteten 10 Parks & Themengärten.
Jeder Spaziergang wird hier zu einem besonderen Erlebnis.
Sei es die Kirschblüte im Japanischen Garten, Blütenpracht und -duft im Rosengarten,
die eindrucksvolle Frühjahrsblüte im Arboretum, der Apothekergarten mit seinen Heilpflanzen
und Kräutern oder der Botanische Garten mit einheimischen und exotischen Pflanzen.

mehr Informationen anzeigen

Öffnungszeiten:                       
März
täglich von 10 – 16 Uhr (Japanischer Garten & Arboretum)
April – Oktober
täglich von 9 – 19 Uhr (Japanischer Garten, Rosengarten, Arboretum, Botanischer Garten)
November – Februar geschlossen

Der Apothekergarten ist während der Öffnungszeiten des Thüringer Apothekenmuseums geöffnet
(April – Oktober Mi – Sa von 13 - 17 Uhr, So von 10 - 17 Uhr
und November – März Mi und Sa von 13 - 17 Uhr)

Veranstaltungen:                     
Hanami Kirschblütenfest, Kodomo No Hi Kinderfest, Tanabata Sternenfest
(Japanischer Garten), Gartennacht (wechselnde Location), Kurkonzerte

Hinweis:                                    
In den fünf Themengärten wird Eintritt erhoben; das Mitführen von Hunden ist
nicht gestattet

 

Touristinformation Bad Langensalza

Bei der Marktkirche 11, 99947 Bad Langensalza, Tel.: 03603-834424, Fax: 03603 834421,

E-Mail: touristinfo[at]badlangensalza.de,
www.badlangensalza.de

Öffnungszeiten:
Mo – Fr von 9 – 18 Uhr (November - März von 9 - 17 Uhr),
Sa & So von 10 – 16 Uhr, Feiertage von 13 – 16 Uhr