Burg Gleichen
Die Burg & der Bigamist

Wandersleben
Ihre Berühmtheit verdankt die größte der Drei Gleichen-Burgen vor allem der Sage vom „Sage vom zweibeweibten Grafen“ Ernst von Gleichen. Als Beleg jener mittelalterlichen Bigamie dient eine Grabplatte im Erfurter Dom. Auf dieser ist die Bettstatt eines Mannes mit zwei Frauen abgebildet.

Die Burg Gleichen (Ersterwähnung 1089) war von 1139 bis 1537 Herrschaftssitz der Grafen von Gleichen. Durch ihre Lage an der mittelalterlichen Handelsstraße „via regia“ kam ihr eine große strategische Bedeutung zu. Daher wurde sie häufig belagert, angegriffen und in Teilen zerstört. Jedoch haben die Grafen von Gleichen sie immer wieder aufgebaut. Deshalb finden sich heute auf der Burg Gebäudeteile aus verschiedenen Jahrhunderten. Die Burganlage ist 60 m breit und von einem wehrhaften 105 m langen Mauerring umgeben. Ende des 19. Jhd. wurden in dem Bergfried eine Aussichtsplattform eingerichtet, von dem man einen fantastischen Ausblick auf das gesamte Drei Gleichen-Gebiet hat.

Highlights

  • begehbarer Turm
  • Museum mit naturkundlicher Ausstellung zum Drei Gleichen-Gebiet

Kontakt

Touristinformation Thüringer Burgenland Drei Gleichen
Thomas-Müntzer-Straße 4
99869 Drei Gleichen/OT Mühlberg

036256 22846
touristinfo-kulturscheune@drei-gleichen.de

Zur Website

Katalog UNESCO Global Geopark

Vorbeiführende Wege:

Lutherweg – Etappe 7
Lutherweg – Etappe 7
Auch die 7. Etappe des Lutherwegs führt durch den Landkreis Gotha. Auf ca. 33 km wandern Sie vom Gothaer Augustinerkloster durch die romantische ...
Radfernweg Thüringer Städtekette
Radfernweg Thüringer Städtekette
Der knapp 230 km lange Radfernweg führt mitten durch Thüringen und verbindet die sieben Städte Eisenach, Gotha, Erfurt, Weimar, Jena, Gera und ...
Mehr anzeigen