Freudenthal
Der Ort des Wiedersehens

Wandersleben
Unter der Burg Gleichen stand einst eine alte Linde. Hier soll der vom Kreuzzug heimgekehrte Graf Ernst von Gleichen freudig von seiner Gemahlin empfangen worden sein. Kurz darauf, so die Legende, ließ der Graf an dieser Stelle das Wirtshaus „Freudenthal“ errichten.

Eine erste Bebauung des heutigen Freudenthals wird im 12. Jahrhundert vermutet. Jedoch entstand das Vorwerk zur Versorgung der Burg Gleichen zwischen 1585 und 1589. Die ausgedehnte Hofanlage mit Mühle, Brauhaus und Brunnen diente auch vorbeiziehenden Fuhrleuten und Händlern als Ausspanne. Die ersten Besitzer waren die Grafen von Gleichen. Nachdem diese die Burg aufgegeben hatten kam es in den folgenden Jahrhunderten immer wieder zu Erbstreitigkeiten und Besitzerwechseln. Jedoch wurde das Freudenthal eine der beliebtesten Ausflugsgaststätten im Drei Gleichen-Gebiet. Derzeit wird auf der Anlage nur die die Pension betrieben und die Gaststätte für Feiern geöffnet. Ein Hofladen ist geplant.

Adresse

Freudenthal 1
99869 Drei Gleichen/OT Wandersleben
Zur Website

Kontakt

LUFOS GMBH
Hauptstraße 102
99192 Nesse-Apfelstädt/OT Apfelstädt

036202 77650
freudenthal.dreigleichen@gmail.com

Zur Website

Vorbeiführende Wege:

Lutherweg – Etappe 7
Lutherweg – Etappe 7
Auch die 7. Etappe des Lutherwegs führt durch den Landkreis Gotha. Auf ca. 33 km wandern Sie vom Gothaer Augustinerkloster durch die romantische ...
Radfernweg Thüringer Städtekette
Radfernweg Thüringer Städtekette
Der knapp 230 km lange Radfernweg führt mitten durch Thüringen und verbindet die sieben Städte Eisenach, Gotha, Erfurt, Weimar, Jena, Gera und ...
Mehr anzeigen