Landhaus Studnitz
Rokoko auf dem Lande

Wechmar
Der 1750 errichtete Rokokosaal im Landhaus Studnitz gilt als der älteste erhaltene ländliche Rokokosaal in Mitteldeutschland. Er ist das Pracht- und Prunkstück des mitten im Ort stehenden Landhauses.

1747 erwarb der Gothaer Hofmarschall Hans Adam von Studnitz das um 1700 erbaute Anwesen und ließ es zu einem Landsitz ausbauen. Der Saal wurde dem Zeitgeist entsprechend aufwendig ausgestaltet und so zu einem repräsentativen Ort für Empfänge, Galas und sonstige Veranstaltungen des Hausherrn. 1990 kam die Gemeinde in Besitz des inzwischen unter Denkmal stehenden Hauses und 1998 erwarb es der Wechmarer Heimatverein für eine symbolische D-Mark. Ihm ist es zu verdanken, dass das Gebäude saniert und restauriert wurde.

Besichtigungen sind nach Voranmeldungen im Bach-Stammhaus möglich.

Highlights

  • Ausstellungsraum mit wechselnden Ausstellungen
  • Sitz des Thüringer Trachtenverbandes

Vorbeiführende Wege:

Bach-Rad-Erlebnisroute
Bach-Rad-Erlebnisroute
Die Bach-Rad-Erlebnisroute führt durch Orte und Landschaften, die Kindheit und Jugend von Johann Sebastian Bach geprägt haben. Die Wurzeln der ...
Radfernweg Thüringer Städtekette
Radfernweg Thüringer Städtekette
Der knapp 230 km lange Radfernweg führt mitten durch Thüringen und verbindet die sieben Städte Eisenach, Gotha, Erfurt, Weimar, Jena, Gera und ...
Mehr anzeigen