Menantes-Literaturgedenkstätte
„Die galante und verliebte Welt“

Wandersleben
Bereits durch seinen Erstlingsroman „Die galante und verliebte Welt“ (1700) hatte sich Menantes in die Riege der wichtigsten Vertreter der sogenannten galanten Literatur (literarische Stilrichtung Ende des 17./Anfang des 18. Jahrhunderts) geschrieben.

Der in Wandersleben geborene Christian Friedrich Hunold (1680-1721) veröffentlichte seine Gedichte und Romane unter dem Pseudonym Menantes. Auch schrieb er Libretti für Johann Sebastian Bach und Georg Philipp Telemann. Menantes war wohl der berühmteste Vertreter der galanten Poesie im deutschsprachigen Raum. Dieser Literaturstil, hob sich vor allem durch teils zweideutige, teils frivole, teils erotische Texte und Sujets vom klassischen Barockroman ab und entsprach zunehmend dem bürgerlichen Zeitgeist. Die 2005 eröffnete Literaturgedenkstätte in seinem Geburtsort Wandersleben ehrt den Literaten mit Exponaten aus seinem Leben, Schaffen und seiner Zeit. Vor allem aber hält sie sein literarisches Credo durch den alle drei Jahre ausgeschriebenen Menantes-Preis für erotische Dichtung wach.

Adresse

Menantesstraße 31
99869 Drei Gleichen/OT Wandersleben
Zur Website

Highlights

Kontakt

Evangelisch-lutherische Kirchgemeinde Wandersleben
Kirchgasse 4
99192 Nesse-Apfelstädt/OT Apfelstädt

036202 90595
info@menantes-wandersleben.de

Zur Website

Vorbeiführende Wege:

Lutherweg – Etappe 7
Lutherweg – Etappe 7
Auch die 7. Etappe des Lutherwegs führt durch den Landkreis Gotha. Auf ca. 33 km wandern Sie vom Gothaer Augustinerkloster durch die romantische ...
Radfernweg Thüringer Städtekette
Radfernweg Thüringer Städtekette
Der knapp 230 km lange Radfernweg führt mitten durch Thüringen und verbindet die sieben Städte Eisenach, Gotha, Erfurt, Weimar, Jena, Gera und ...
Mehr anzeigen