Ekhof-Theater
Die edle Bühne

Gotha
Gotha im Jahr 1775: Im Barocktheater von Schloss Friedenstein gründete Herzog Ernst II. von Sachsen-Gotha-Altenburg das erste stehende deutsche Hoftheater mit einem festen Schauspielensemble. Ein Meilenstein in der deutschen Theatergeschichte.

Das barocke Hoftheater wurde zwischen 1684 und 1687 in den Westturm des Schlosses eingebaut und enthielt gleich eine Weltneuheit: die Schnellverwandlungsmaschinerie des Mailänder Bühnenbildners Giacomo Torelli.

Damit war das Gothaer Theater eine der wenigen höfischen Spielstätten mit moderner Bühnentechnik. 1775 übernahm der „Vater der deutschen Schauspielkunst“, Conrad Ekhof, die Theaterleitung und baute das erste feste Theaterensemble an einem Fürstenhof auf, das der Herzog sozial absicherte. Auch öffnete sich nun das Theater für das zahlende Gothaer Bürgertum. Zu Ekhofs Zeiten war die später nach ihm benannte Bühne ein Mittelpunkt im deutschen Theaterleben. Heute ist das Ekhof-Theater das älteste barocke Theater der Welt mit noch einer im Original erhaltenen und funktionstüchtigen Bühnenmaschinerie.

Adresse

Schlossplatz 1
99867 Gotha
Zur Website

Parken

  • Parkplatz an der Südseite von Schloss Friedenstein (Schlossplatz 1)
  • Parkplatz am Herzoglichen Museum (Schlossplatz 2)
  • Parkplatz am Marstall (Parkallee 1)

Highlights

  • Kulissenschnellverwandlungsmaschine
  • Fürstenloge
  • Ekhof-Festival (jährlich Juli und August)
  • Audioguide (deutsch, englisch)

Kontakt

Stiftung Schloss Friedenstein
Schlosssplatz 1
99867 Gotha

03621 82340
service@stiftung-friedenstein.de

Zur Website

Vorbeiführende Wege:

Lutherweg – Etappe 7
Lutherweg – Etappe 7
Auch die 7. Etappe des Lutherwegs führt durch den Landkreis Gotha. Auf ca. 33 km wandern Sie vom Gothaer Augustinerkloster durch die romantische ...
Mehr anzeigen