Herzog­liches Museum
Schatzkammer der Herzöge

Gotha
Der Sammelleidenschaft der Gothaer Herzöge ist es zu verdanken, dass im Herzoglichen Museum zu Gotha auch heute noch einzigartige Kunst- und Kulturschätze aus aller Welt betrachtet, bestaunt und bewundert werden können.

Vis-a-vis von Schloss Friedenstein wurde zwischen 1864 und 1879 das Herzogliche Museum im elegant-pompösen Stil des Historismus errichtet. Seit Oktober 2013 sind hier Schätze aus der riesigen Kunstsammlung des Hauses Sachsen-Coburg und Gotha zu sehen. Sie umfasst unter anderem eine Gemäldesammlung niederländischer und altdeutscher Meister, darunter Werke von Peter Paul Rubens, Lucas Cranach dem Älteren und Caspar David Friedrich. Zu den absoluten „Hinguckern“ gehört unbestritten das weltberühmte Gemälde „Gothaer Liebespaar“ (unbekannter Meister, 15. Jahrhundert) und der imposante „Gothaer Tafelaltar“ mit seinen 162 Tafeln aus der Werkstatt des Künstlers Heinrich Füllmaurer (1500 – 1548).

Adresse

Schlossplatz 2
99867 Gotha
Zur Website

Parken

  • Parkplatz an der Südseite von Schloss Friedenstein (Schlossplatz 1)
  • Parkplatz am Herzoglichen Museum (Schlossplatz 2)
  • Parkplatz am Marstall (Parkallee 1)

Highlights

  • Chinesisches Kabinett
  • Japan-Sammlung
  • eine der ältesten Ägyptensammlung Europas
  • Skulpturen-Sammlung des französischen Bildhauers Jean-Antoine Houdons
  • Audioguide und Jugend-Audioguide (deutsch, englisch)

Kontakt

Stiftung Schloss Friedenstein
Schlosssplatz 1
99867 Gotha

03621 82340
service@stiftung-friedenstein.de

Zur Website

Vorbeiführende Wege:

Lutherweg – Etappe 7
Lutherweg – Etappe 7
Auch die 7. Etappe des Lutherwegs führt durch den Landkreis Gotha. Auf ca. 33 km wandern Sie vom Gothaer Augustinerkloster durch die romantische ...
Radfernweg Thüringer Städtekette
Radfernweg Thüringer Städtekette
Der knapp 230 km lange Radfernweg führt mitten durch Thüringen und verbindet die sieben Städte Eisenach, Gotha, Erfurt, Weimar, Jena, Gera und ...
Mehr anzeigen