Totenbrücke
Trauerzüge durch den Wald

Finsterbergen
Unweit des Hainfelsen führt eine kleine Rundbogenbrücke über den Fluss Leina. Sie wurde zwar erst 1857 erbaut, jedoch ermöglichte schon eine Vorgängerin die Flusspassage von einem Waldort zum anderen.

Erst 1662 erhielt Finsterbergen mit der Dreifaltigkeitskirche sein eigens Gotteshaus. Bis dahin machten sich sich die Finsterberger zu religiösen Feiern und Anlässen in das 3 km entfernte Altenbergen auf. Daher mussten auch die Särge der Verstorbenen durch den Wald und über die Leina in den Nachbarort getragen werden. In Erinnerung dieser mittelalterlichen Tradition nannte man diese Flussquerung Totenbrücke.

Folgen Sie der Beschilderung und unternehmen Sie unterhalb des Hainfelsen einen Abstecher (ca. 500 m) vom Großen Rundwanderweg in Finsterbergen (TK 4) zur Totenbrücke.

Adresse

99894 Friedrichroda / OT Finsterbergen

Parken

  • Am Freizeitbad Finsterbergen

Kontakt

Touristinformation Finsterbergen
Rennsteigstraße 17
99894 Friedrichroda / OT Finsterbergen

03623 36420
info@finsterbergen.de

Zur Website

Katalog UNESCO Global Geopark