Lutherbrunnen
Das Tambacher Wunderwasser

Tambach-Dietharz
Eigentlich war es nur eine kleine Quelle mitten im Thüringer Wald. Ihr Wasser – so die Legende – soll einst Martin Luther getrunken haben. Und dies habe ihn, so die Legende weiter, kurzzeitig von seinen Schmerzen befreit.

Im Februar 1537 musste Luther, der seit langem an Blasen– und Nierenschmerzen litt, die Bundesversammlung protestantischer Fürsten in Schmalkalden vorzeitig verlassen. Auf seiner Rückkehr machte er am 26. Februar im kurfürstlichen Geleitshaus in Tambach-Dietharz Station, wo man ihm heiße Fußbäder gab. Zuvor soll er aus einer Quelle nahe der Stadt heilendes Wasser getrunken haben. Ob es nun das Quellwasser, das Fußbad oder – was wahrscheinlicher erscheint – die holprige Kutschfahrt über den Rennsteig war, er wurde schnell von den Schmerzen befreit. Bereits tags drauf schrieb er seinem Freund Philipp Melanchthon: „… aus Tambach, dem Ort meiner Segnung … an dem mir Gott erschien.“

Am 31. Oktober 1717 wurde besagte Quelle im Tammichgrund in Stein gefasst und als „Doctor Martin Lutherbrunnen“ eingeweiht. 2017 wurden der Brunnen und das ihn umgebende Areal neugestaltet. An ihm führt der Lutherweg direkt vorbei.

Adresse

99897 Tambach-Dieharz

Parken

  • Tammichstraße
  • Ortslage Tambach-Dietharz

Kontakt

Touristinformation Tambach-Dietharz
Burgstallstraße 31a
99897 Tambach-Dietharz

036252 34430
tourismus@tambach-dietharz.de

Zur Website

Flyer Lutherweg Thüringen

Vorbeiführende Wege:

Lutherweg – Etappe 6
Lutherweg – Etappe 6
Auf ca. 1.000 km und in 46 Etappen führt der Lutherweg durch Thüringen, davon verlaufen ca. 80 km im Landkreis Gotha. Die Etappe 6 führt Sie auf ...
Mehr anzeigen