Walter-Schütz-Rundweg
Von Aussichten und Anstiegen

Ohrdruf
Die Tour macht den Anstieg des Thüringer Waldes an seinem Nordhang erlebbar. Besonders der Weg zur Gothaer Vereinshütte verlangt dem Wanderer einige Kondition ab.
Start:
Blockhaus an der Aral Tankstelle (sehr begrenzt kostenlose Parkplätze) oder Parkplatz am Tobiashammer (ausreichend kostenlose Parkplätze). Unmittelbar am Tobiashammer ist auch eine Bushaltestelle
Ziel:
Blockhaus an der Aral Tankstelle oder Parkplatz am Tobiashammer oder Parkplatz am Tobiashammer
Schwierigkeit:
mittel
Strecke:
11,80km
Dauer:
3 Std. 25 Min.
Aufstieg:
284m
Abstieg:
274m
Höhenprofil - Walter-Schütz-Rundweg

Wegbeschreibung

Blockhaus - Weißer Weg - Schlossbergweg - Steiniger Berg - Gothaer Vereinshütte - Steiniger Berg - Lindenstein - Waldgaststätte Scherershütte - Ungeheures Tal -Knöpfelsberg - Schöne Aussicht - Knöpfelsberg - Stabsbüsche - Birkenweg - Rasenteich - Blockhaus

mehr im Tourenportal

Das erwartet Sie

Beim Start am Blockhaus gelangt man über den Weißen Weg und eine ehemalige Brandschneise unterhalb des Schlossberges bis an den Steinigen Berg. Startet man am Tobiashammer ereicht man kurz nach der Querung der B247 die Brandschneise neben den Bahnschienen. Der steinige und steile Aufstieg führt am Osthang des Berges bis zur Gothaer Vereinshütte. Die Aussicht auf Luisenthal ist zu jeder Jahreszeit faszinierend. Im Weiteren wird man um die Bergkuppe herum hinunter zum Lindenstein mit seiner Schutzhütte geführt. Der Weg fällt dann weiter bis zum Waldgasthaus Scherershütte ab. Hier kann man sich bei guter Küche und freundlichen Wirtsleuten gut für den weiteren Weg stärken. Der Weg setzt sich durch das "ungeheure Tal"mit einem kurzen, aber steilen Anstieg am Knöpfelsberg bis zur "Schönen Aussicht" fort. Über die Stabsbüsche und den Rasenteich erreicht man dann wieder das Blockhaus oder über den Weißen Weg den Tobiashammer.

Hinweis: Für die Darstellung der Wege nutzen wir die Thüringer Tourismusdatenbank ThüCAT.