Georgenthal
Im Tal der Apfelstädt

Talsperrenregion - Thüringer Wald

Georgenthals erste Kurgastliste stammt aus dem Jahr 1882. Im Jahr darauf wurden bereits 600 Kurgäste gezählt. Der Anschluss an eine Bahnlinie, die erste Arztpraxis, die unmittelbare Thüringer Waldrandlage und beste klimatische Bedingungen zogen rasch Erholungssuchende und Sommerfrischler an.

Anfang des 20. Jahrhunderts errichteten vor allem hohe Staatsbeamte und Offiziere hier ihre Sommervillen, was dem Ort auch den Namen „Offiziersbad“ einbrachte. Heute ist Georgenthal ein staatlich anerkannter Erholungsort und eine der zehn Ortschaften, die seit dem 1. Januar 2020 die gleichnamige Landgemeinde bilden. Seit der Eröffnung des Saurier-Erlebnispfades und des Apfelstädt-Radweges zieht es immer mehr Touristen und Tagesausflügler nach Georgenthal und in die umliegenden Orte. In gewisser Weise sind es „Wasserdörfer“, denn sie liegen an den vom Rennsteig kommenden Flüssen Apfelstädt und Leina bzw. an deren Zu- und Abflüssen.

Es ist ein verzweigtes Gewässer- und Kanalsystem, das dieses Landschaftsbild prägt. Die zahlreichen kleinen Teiche, die Kies-Seen und Auen sind ein ideales Terrain für Wanderer und Naturfreunde. Und wer sich für mittelalterliche Ingenieurskunst interessiert, wird von dem 1369 angelegten Leinakanal überrascht sein. In Schönau v.d.W. wurde Wasser der Leina „abgezweigt“, das via künstlichem Kanal die 18 km entfernte und chronisch wasserarme Stadt Gotha mit genügend Thüringer Waldwasser versorgte. Der Leinakanal funktioniert noch heute und ist ein Technisches Denkmal.

 

Kontakt

Touristinformation Georgenthal
Bahnhofstraße 8
99887 Georgenthal

036253 469755
tourist@georgenthal.de

Zur Website

Sehenswert

Alle Filtereinstellungen zurücksetzen.

Freibad Georgenthal
Freibad Georgenthal
Das einstige Naturbad wurde 1997 komplett umgebaut und modernisiert. Seither ist es eine beliebte Bade- und Freizeitoase im Thüringer Wald. ...
Freizeitpark Lohmühlenmuseum
Freizeitpark Lohmühlenmuseum
Die Lohmühle liegt zwischen Georgenthal und Tambach-Dietharz und ist eine großzügige Anlage mit Museum, Erlebnispark, Gasthaus und ...
Hammerteich
Hammerteich
Der Gondelteich in Georgenthal ist eine idyllische Wasseroase am Orts- und Waldrand. Beim Spaziergang entlang der gepflegten Teichpromenade kann man ...
Kandelaber
Kandelaber
Auf dem Johannisberg bei Altenbergen soll der Missionar Wynfreth Bonifacius 724 die erste Taufkirche in Thüringen eingeweiht haben. Einer der ...
Rodebachtal
Rodebachtal & Bärenhöhle
Das Rodebachtal ist ein wildromantisches Plätzchen in der Talsperrenregion. Schon nach einigen Metern offenbahrt sich das frische Grün und die ...
Rodebachwächter
Rodebachwächter
Drei großzügige Kletterlinien schmücken den Wächter des wildromantischen Rodebachtals in Georgenthal. 2006 wurden die Routen vom Geraer ...
Sonnenbank
Sonnenbank
An der Sonnenbank im idyllischen Georgenthaler Rodebachtal warten 21 Boulderrouten darauf, begangen zu werden. Der Fels macht seinem Name alle Ehre ...
Waldschwimmbad Schönau v.d.W.
Waldschwimmbad Schönau v.d.W.
Das kleine, eher beschauliche Schwimmbad ist ein Geheimtipp für alle, die tatsächlich das kühle Nass lieben. Denn dank seiner nahezu versteckten ...
Zisterzienserkloster Georgenthal
Zisterzienserkloster Georgenthal
Graf Ludwig der Springer hatte bereits das Benediktinerkloster in Reinhardsbrunn gegründet, als gut 50 Jahre später ein anderer Graf im nur 12 km ...
Mehr anzeigen

Übernachten

Alle Filtereinstellungen zurücksetzen.

Campingplatz Paulfeld
Campingplatz Paulfeld
Der Campingplatz liegt an einem Naturbadeteich mitten im Thüringer Wald. Vom Rennsteig im Süden und der Bundesstraße 88 im Norden trennen ihn ...
Kleines Haus am Wald
Kleines Haus am Wald
Familienfreundliches Nichtraucherhaus in Schönau v.d.W., ruhige Ortsrandlage in Nähe des Waldschwimmbades und guter Ausgangspunkt für Wander-, ...
Mehr anzeigen